Von der Filmidee zum Storyboard mit der Torhorschule Oranienburg

Das Treffen zum zweiten Block – und das an einem Montag früh. Aber da hilft nichts, rein in die Arbeit. Also erstmal die Ideen in Erinnerung rufen. Das waren viele.
Doch: viele Ideen sind nicht alles. Nun ging es darum, eine Geschichte zu machen, die am Ende Hand und Fuß hat. Und Dialoge. Und Kostüme. Und Witz. Nicht einfach. Aber gelungen.

Am Ende des zweiten Tages war das Storyboard fertig gezeichnet, die Dialoge geschrieben, die Requisitenliste komplett und die Aufgaben verteilt. Wieder in einem schnellen Ritt von 4 Stunden. Hut ab, alle waren konzentriert dabei.